Page-Banner 2

Europas Counter Nr1  

 

Blickführung oder wie es im englischen heißt, Linguee

Merke! Schau den Tod nie ins Gesicht.  Zum Beispiel: Der Baum in der Kurve kann das Gesicht des Todes sein. Oder, sieh nie deinen Freund vor dir zu wie er stürtzt, denn auch er kann zum Gesicht des Todes werden. Wende deinen Blick stets zum sicheren Ausgang. 

Ihr versteht nicht was wir meinen? dann lest weiter und ihr werdet diese Sätze deuten können.

 

Psychologisch sagt man, wir fahren dort hin wo wir hinschauen. Wichtig ist diese Technik vor allem beim Motorradfahren. Anders gesagt festigt die Blickführung die Fahrsicherheit des Motorradfahrers. Vor allem in Kurven ist diese vorausschauende Fahrweise ein Garant von Sicherheit.
 

Ein Beispiel: Wir glauben zu schnell auf eine Kurve zu zufahren. Häufig ist dieses eine verkehrte Selbsteinschätzung bei Fahranfänger. Ungeübt lässt der Schreck den Blick geradeaus in die Pampa wandern. Der Körper verkrampft nun und lässt kaum mehr (weil wir ja die Pampa Fokussieren und an die folgen denken) eine Handlung zu. Unweigerlich fahren wir dann auch geradeaus in die Pampa oder schlimmer noch, auf ein Hindernis.
 

Man kann also sagen wir lenken das Fahrzeug mit den Augen. Ein sehr verblüffender Umstand den man aber, richtig genutzt, vorteilhaft einsetzen kann. Ein geübter Fahrer wird daher seinen Blick so weit wie möglich zum Kurvenausgang richten. Gut zu beobachten ist dieses bei bestimmten Kameraeinstellungen von Motorradrennen. Dort ist zusehen wie der Kopf immer im rechten Winkel zur Horizontalen steht und der Blickwinkel von der derzeitigen Fahrtrichtung abweicht, eben zum Kurvenausgang. Unterbrochen darf die Blickführung lediglich werden um sich einen Überblick über die Straßenverhältnisse zu verschaffen. Dieses sollte passieren ohne die Blickführung aus den Augen zu verlieren denn das kostet Zeit und kann Verwirrung beim wiederaufnehmen der Blickführung stiften.
 

Eines ist sicher, die Blickführung spielt sich im Kopf ab. Für Anfänger mag diese Aufgabe schwierig zu trainieren zu sein. Hat man den Ablauf aber erst mal automatisiert wird man feststellen wieviel schneller und vor allem aber sicherer man die Kurven durchfahren wird. Ist die Kurve sauber und ohne Lenk- oder Gaskorrekturen gemeistert spricht man von einer sauberen Linie.

Butten-zurück

Top

© Dessauer Biker, online seid 2009.   Letzte Aktualisierung am 30.10.2016